Krebs


Krebs ist das Prinzip des Urweiblichen, Mütterlichen, des Nährenden, Umsorgenden. Krebsbetonte Frauen sind oft an ihren weichen, weiblichen Formen zu erkennen. Das Gesicht ist eher rundlich, auch bei männlichen Vertretern dieses Tierkreiszeichens, und die Augen widerspiegeln das emotionale Innenleben. Krebse brauchen ein warmes Nest und viel Geborgenheit. Und dazu gehören auch Menschen, die familiär, die vertraut sind. Sensibilität, Verletzlichkeit, Feinfühligkeit und Mitgefühl wird ihnen gewissermassen in die Wiege gelegt. Sie nehmen ihre Umwelt über die Gefühle wahr und sie haben ein feines Gespür für Stimmungen. Dass sie sehr emotional reagieren können, ist eine Sache, Gefühle zurückzuhalten oder gar herunterzuschlucken, eine andere. Letztere sind nur schwer verdaulich und belasten den ohnehin sensiblen Krebs-Magen. Deshalb ist für ihr Umfeld wichtig zu wissen: Die in diesem Sternzeichen Geborenen wollen nach ihrer Befindlichkeit gefragt werden. Ihre Tendenz, sich vernachlässigt zu fühlen und schnell etwas persönlich zu nehmen, macht ihnen oft das Leben unnötig schwer, weil sie sich in solchen Momenten in ihren Schmollwinkel zurückziehen. Dort verharren sie so lange, bis sie mit viel Zuwendung und seelischen Streicheleinheiten wieder herausgelockt werden. Sie brauchen eine Menge Zeit, um eine ihnen zugefügte Verletzung zu vergessen und sie können sehr nachtragend sein. Die meisten Krebse mögen es, „stundenlang“ in der Badewanne zu sitzen. Eine Gelegenheit, an einen See oder ans Meer zu fahren, lassen sie sich nur ungern entgehen. Das Wasser ist klar ihr Element. Deshalb sind Schwimmen und Aquajogging optimale Bewegungsformen für krebsbetonte Menschen. Krebskinder machen gern in Sportvereinen mit, wobei es ihnen oft mehr um das Zusammensein in der Gruppe als um den sportlichen Aspekt geht. Dagegen zählen sie das Aufräumen nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Sie können, oft bis ins Erwachsenenalter hinein (so bis zur ersten Saturnrückkehr zwischen 28 und 30 Jahren), sehr chaotisch sein. Sie sammeln alles, was irgendwie mit Erinnerungen, mit Gefühlen, verknüpft ist, und sie tun sich schwer, sich von vertrauten Dingen zu trennen. Krebsbetonte Menschen sind nicht gern allein. Eher schlüpfen sie in einer WG unter, als einsam in einer eigenen Wohnung zu sitzen. Zu keinem anderen Tierkreiszeichen passt die Aussage „von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt“ besser als zum Krebs, denn er schwankt oft zwischen zwei Extremen hin und her. Ganz unten auf der Gefühlskurve kann er reizbar und launisch sein, ganz oben, überschäumend vor Freude, Liebe und Begeisterung. Krebsbetonte Menschen haben eine blühende Fantasie und verfügen über viel kreatives Potenzial. Sie sind klug, sparsam und handwerklich geschickt. Sie können ihre Gefühle geschickt einsetzen und müssen aufpassen, dass sie nahestehende Menschen nicht emotional erpressen und Schuldgefühle in ihnen wachrufen. Am meisten verabscheuen Krebse Ungerechtigkeit, Grobheiten und Gewalt. Deshalb setzen sie sich oft für Menschen ein, die gerade nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Soziales Engagement und Aufgaben, bei denen Gefühle investiert werden können, liegen ihnen besonders. Sie verstehen es, andern auf wunderbare Weise, das Gefühl von Geborgenheit zu vermitteln. Viele Krebse erleben die grösste Erfüllung und das grösste Glück im Mutter- respektive Vatersein oder in einer elternähnlichen Rolle.



aktuelles

 Astrologie im Alltag

 

Samstag,  21. September 2024

Zeit: 09:00 - 16.30 Uhr 

Klara Arnold

Rathausplatz 4

6460 Altdorf

Tel. 041 870 74 93